1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Düsseldorf: Keine Erstattung von höheren Heizkosten bei leerer Nachbarwohnung

Düsseldorf : Keine Erstattung von höheren Heizkosten bei leerer Nachbarwohnung

Mieter haben keinen Anspruch auf eine Erstattung, wenn neben ihrer eine leere und unbeheizte Wohnung ist und sie deshalb mehr heizen müssen. Sie können die Kosten dafür nicht vom Vermieter zurückverlangen oder die Miete mindern. Der Ring Deutscher Makler (RDM) in Düsseldorf weist auf ein entsprechendes Urteil des Amtsgerichtes Frankfurt/Oder hin (Az.:25C1002/04).

Der Vermieter ist demnach nicht verpflichtet, leerstehende Wohnungen zu heizen und dort für eine Mindesttemperatur von 22 Grad zu sorgen. Er muss jedoch dafür sorgen, dass die Heizkörper in der leeren Wohnung während der kalten Jahreszeit so angestellt sind, dass Leitungen nicht einfrieren und kein Wasserschaden oder Rohrbruch entsteht.

Der Vermieter darf zusätzliche Kosten, die durch leerstehende Flächen entstehen, nicht auf die andere Mieter eines Hauses umlegen. Hierzu zählen zum Beispiel anteilige Betriebskosten für Gebäudeversicherungen, Abwasser, Stromkosten für einen Fahrstuhl oder Müllgebühren. In der jährlichen Betriebskostenabrechnung müssen alle Wohnungen gleichermaßen berücksichtigt werden. Dies legten die Richter des Bundesgerichtshofes fest (BGH, Aktenzeichen: VIII ZR 159/05).

(dpa)