1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Berlin: Getrennte Beurkundung kann für Probleme sorgen

Berlin : Getrennte Beurkundung kann für Probleme sorgen

Künftige Hausbesitzer sollten einen Kaufvertrag nicht ohne den Verkäufer beim Notar beurkunden lassen. Eine sogenannte getrennte Beurkundung kann gemacht werden, wenn etwa eine Partei weit weg wohnt oder sich kein gemeinsamer Termin findet.

<

p class="text">

Davon rät aber der Verband Privater Bauherren in Berlin ab. Denn beim Verlesen des Vertrags können noch Fragen auftauchen, die aufgrund der Abwesenheit einer Partei unbeantwortet bleiben. Der Kaufinteressent verzichtet dann unter Umständen auf die Unterschrift, was den Kauf verzögert. Oder er setzt vorschnell eine Unterschrift, obwohl nicht alle Fragen geklärt sind.

(dpa)