1. Ratgeber
  2. Bauen und Wohnen

Die neuesten Trends fürs Smart Home

Gagdets fürs Haus : Die neuesten Trends fürs Smart Home

Intelligente Lautsprecher, Staubsauger-Roboter und smarte Kühlschränke mit Internetanschluss - was sich vor zehn Jahren noch nach Science-Fiction anhörte, ist heute Realität. Jedes Jahr kommen neue intelligente Gadgets für das Smart Home auf den Markt, die das Leben von Technikaffinen interessanter und einfacher machen.

Mit diesen Gadgets lassen sich die Wohnräume auf den neuesten Stand der Technik bringen.

Wohnzimmer

Im Wohnzimmer dreht sich alles ums Ambiente und Entertainment. Intelligente Lautsprecher regeln per Sprachbefehl nicht nur die Lautstärke von Musik und Fernsehen, sondern auch die Beleuchtung und die Jalousien. Außerdem geben sie die Außentemperatur an und haben Antworten auf alle Fragen, die man googeln kann. Die Lautsprecher sind nicht nur etwas für Technikbegeisterte, sondern auch eine ideale Lösung für Menschen mit Bewegungseinschränkungen.

Smarte Leuchten, die mit dem Internet verbunden sind, können außerdem das Bewegungsverhalten der Hausbewohner speichern. So können diese Anwesenheit simulieren, wenn sie verreist sind. In dieser Aufzählung darf das Smart-TV natürlich nicht fehlen: Einige Modelle verwandeln sich bei Nichtnutzung in digitale Kunstwerke.

Badezimmer

Dank smarter Technologie wird der Aufenthalt im Badezimmer zu einem regelrechten Spa-Erlebnis. Dusch-WCs mit vorgeheizten Klobrillen sorgen für Komfort und reduzieren den Verbrauch von Toilettenpapier. Manche Modelle sind mit einer LED-Nachtlicht-Funktion ausgestattet. Per Bewegungsmelder schaltet sich das Licht automatisch an - sehr praktisch, wenn man nachts auf die Toilette muss.

Auch das Duschen ist dank modernster Technologie angenehmer denn je. Bei intelligenten Dusch-Systemen wie diesen individuell konfigurierbaren lassen sich beispielsweise Wasserdruck und Temperatur den Wünschen entsprechend programmieren. Dank Bluetooth sind sogar Sound, Licht und Dampf anpassbar. Die Einstellungen lassen sich bequem über eine App auf dem Smartphone vornehmen.

Küche

In der Küche befindet sich ein Großteil aller elektrischen Geräte, die im Haushalt genutzt werden. Ohne sich dessen bewusst zu sein, verwenden viele Menschen dort bereits smarte Geräte, etwa einen Induktionsherd oder Kaffeevollautomaten. Zukünftig wird die Küchenausstattung noch viel intelligenter: Ein mit Sensoren und Kameras ausgestatteter Kühlschrank macht es möglich, dass man im Supermarkt per Smartphone überprüfen kann, welche Lebensmittel zu Hause noch ausreichend vorhanden sind und welche fehlen.

Manche Modelle geben sogar an, bei welchen Lebensmitteln das Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft, und senden dafür passende Rezepte auf den Touchscreen. Dafür, dass das Essen perfekt gegart auf den Tisch kommt, sorgt ein intelligenter Backofen, der den Back- oder Bratvorgang selbstständig optimiert.

Schlafzimmer

Viele Menschen leiden unter Schlafstörungen. Recht häufig liegt das an einem Schlafzimmer, das eine gesunde Nachtruhe nicht optimal fördert, sondern eher erschwert. Nachts schläft es sich zum Beispiel besser, wenn die Temperatur abgesenkt ist. Ein smarter Thermostat regelt die Heizung automatisch herunter und er überwacht auch, dass beim Lüften des Raums keine Heizenergie verschwendet wird. Für ein frisches Raumklima sorgt ein Luftreiniger oder Luftbefeuchter, der sich bei Bedarf automatisch einschaltet.

Wer seinen Schlaf im Detail analysieren möchte, schafft sich einen intelligenten Matratzenbezug an. Die darin verarbeiteten Sensoren sind mit einer Smartphone-App verbunden, sie liefern Informationen zum Schlafrhythmus, zur Körpertemperatur und den Bewegungen. Und morgens wird man nicht mehr vom Wecker unsanft aus dem Schlaf gerissen, denn nun weckt ein smarter Lichtwecker, der den natürlichen Sonnenaufgang simuliert.

(vo)