1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Berlin: Die Lage entscheidet: Immobilien als Altersvorsorge

Berlin : Die Lage entscheidet: Immobilien als Altersvorsorge

Damit eine Wohnimmobilie für die Altersvorsorge genug abwirft, muss sie in der richtigen Region liegen. Das ist ein Ergebnis der am Montag vorgestellten Empirica-Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

Die Nachfrage steige besonders dort, wo es die Menschen hinzieht. „Investitionen lohnen dort, wo es schön ist (Landschaft), wo man gut hinkommt (Infrastruktur), wo etwas geboten wird (Lebensqualität) und wo man Arbeit findet”, so die Autoren der Studie Reiner Braun und Ulrich Pfeiffer.

Diese sogenannten „Lila-Lagen” finden sich mittlerweile nicht nur in Westdeutschland und in Großstädten, sondern überall dort, wo es eine hohe Zuwanderung gibt oder wo Neubauten fehlen würden, um die Nachfrage zu decken. Letzteres könne auch in „Schrumpfungsregionen” der Fall sein, so die Studie. Hier lohne sich dann eine Investition, wenn man den Markt und die und die Nachfrager gut kennt. Eine Garantie auf eine stabile Entwicklung des Immobilienmarktes gebe es aber nicht.

(dpa)