1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Göttingen: Baufirma pleite: So retten Bauherren die KfW-Förderung

Göttingen : Baufirma pleite: So retten Bauherren die KfW-Förderung

Das Bauunternehmen geht pleite. Der Bauherr verliert womöglich nicht nur bereits gezahltes Geld, sondern auch die zur Finanzierung fest eingeplante KfW-Förderung. Denn ohne die für den Kreditantrag wichtigen Unterlagen der Baufirma fordere die Bank Teile oder den ganzen Kredit zurück, erläutert Udo Schumacher-Ritz, Vorsitzender des Vereins zur Qualitäts-Controlle am Bau (VQC). „Das kann einen Bauherrn ruinieren.”

<

p class="text">

Betroffene Bauherren sollten die Hausbank über das Problem informieren und sich einen Bausachverständigen suchen, der im Haus nachvollzieht, was das insolvente Unternehmen bereits gemacht hat - etwa wie dick die Dämmung des Dachstuhls ist oder ob die Fenster eine Zwei- oder Dreifachverglasung haben. „70 bis 80 Prozent der nötigen Informationen können so nachträglich beschafft werden”, sagt der Bauexperte. Auch Fotos ersetzen manches Dokument.

(dpa)