1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Badmöbel Set oder Einzelkauf: Welche Badmöbel sind die besten?

Set oder Einzelkauf : Welche Badmöbel sind die besten?

Die Bundesbürger – Frauen wie Männer - verbringen im Durchschnitt jeden Tag fast eine halbe Stunde im Bad. Bei Paaren oder Familien werden die Bäder damit eine Stunde und mehr zum täglichen Aufenthaltsort.

Das ist für viele Grund genug, der Badgestaltung größere Aufmerksamkeit zu schenken, um in dem Raum über die Funktionalität hinaus auch einen Wohlfühlfaktor zu schaffen. Eigentümer von Haus oder Wohnung sind vollkommen frei bei der Gestaltung und Einrichtung. Bei der Mietermodernisierung sind dagegen immer ein paar Dinge zu beachten.

Die Einrichtung eines Bades – ob rustikale Badmöbel Holz oder Badmöbel modern in Trendfarben – dürfen aber auch Mieter frei wählen, wenn Sie beim Badmöbel einbauen keine baulichen Veränderungen an der Mietsache vornehmen. Geht es dann endlich an die Auswahl online, in Badcentern oder Baumärkten, entstehen schnell einige Fragen zu den Badmöbeln wie beispielsweise diese: Welche Farbe für Badmöbel ist optimal? Was sind die besten Möbel für ein Bad? Manche fragen sich außerdem: Warum sind Badmöbel so teuer und kauft man sie besser einzeln oder als Badmöbel Set?

Badmöbel Sets bieten immer einen großen Vorteil

Baumärkte bieten Bademöbel einzeln sowie in praktischen Sets an, die eine Grundausstattung für verschiedene Badgrößen liefern. Zuallererst sind die Sets günstiger als der Einzelkauf. Zudem sind Sie von Einrichtungsexperten für Bäder so zusammengestellt, dass meisten die wichtigsten Badmöbel wie Hochschrank oder Standschrank, Waschbeckenunterschrank oder Waschtisch und Spiegel enthalten sind. Sets aus Badmöbelserien lassen sich dann leicht noch beliebig erweitern.

Genauso ist die Ergänzung mit einzelnen Badmöbeln anderer Hersteller kein Problem. Hier beginnt aber immer auch eine gestalterische Herausforderung, die noch größer wird, wenn das komplette Bad mit einzelnen Möbeln eingerichtet wird. Das gilt es neben aktuellen Bad-Trends außerdem darauf zu achten, dass alles zusammenpasst. Selbst die besten oder teuersten Badmöbel ergänzen sich nicht automatisch zu einem harmonischen Ensemble, sondern wirken schnell wie Stückwerk.

Badmöbel günstig kaufen: Lohnt sich das?

Möbel fürs Bad zählen regelmäßig zu den teureren Möbeln. Zusammen mit Küchen oder Küchenmöbeln heben sie sich preislich von Möbelstücken für andere Räume ab. Die Gründe sind einerseits ihre angepasste Funktionalität und andererseits die noch wichtigere besondere Widerstandsfähigkeit dieser Möbel. Speziell in Bädern sind rutschsichere Badmöbel oder feuchtigkeitsresistente Badmöbel erforderlich. Diese Räume werden häufig als Nasszellen bezeichnet.

Badmöbel aus Holz oder Badmöbel modern aus Kunststoff und anderen Materialien können hier leicht mit kleinen oder größeren Mengen Wasser in Kontakt kommen. Zudem sind sie laufend einer erhöhten Luftfeuchtigkeit ausgesetzt, selbst wenn die Bäder immer gelüftet werden. Deswegen sind zuerst feuchtigkeitsresistente Badmöbel erforderlich. Feuchtigkeit oder Wasser dürfen keine Möglichkeit haben, auf den Flächen und besonders an Kanten und Ecken in die Möbel einzudringen. Sonst quellen die Möbelstücke bald auf, Beschichtungen lösen sich und die Möbel werden schnell unansehnlich und unbrauchbar.

Rutschsichere Badmöbel mit strukturierten erhöhen dann die Sicherheit, weil sie selbst bei Feuchtigkeit oder Nässe eine ungefährliche Benutzung erlauben. Deswegen sollte jeder immer nur solche Badmöbel einbauen oder einbauen, die diese Voraussetzungen erfüllen. Das macht die Herstellung der Möbel aufwendiger und teurer, was sich dann schließlich bei den Preisschildern in den Bäder-Shops oder Baumärkten niederschlägt.

Bedingt durch Corona kommt 2021 noch ein weiteres Problem hinzu: die gesamte Möbelindustrie hat mit Materialmangel und Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Diese Engpässe können temporär für Preissteigerungen oder lange Wartezeiten auf die neuen Badmöbel sorgen. Trotzdem gibt es immer noch viele Badmöbel günstig – und die bringen oft schon alle Eigenschaften von hochwertigen Badmöbeln mit.

Gute Badmöbel ganz einfach erkennen

Oft erfolgt die Kaufentscheidung bei Möbeln für Bädern in erster Linie nach dem Design. Doch um wirklich gute, langlebige Badmöbel zu bekommen, sollten noch weitere Faktoren einfließen. Einer davon ist die Auswahl. Markenhersteller bieten mit ihren Badmöbelserien die Option, ein Bad im Laufe der Zeit immer wieder an neue Bedürfnisse leicht durch passende Möbel anzupassen, ohne gleich das ganze Bad neu einrichten zu müssen. Noch wichtigere Kriterien bilden aber Materialien und Verarbeitung.

Materialien müssen von den Griffen bis zu den Scharnieren rostfrei sein. Badmöbel Holz brauchen unbedingt eine Rundum-Versiegelung. Am Ende lohnt es sich auch, bei allen Materialien auf die Einfachheit der regelmäßigen Pflege zu achten. Bei der Verarbeitung sind zum Beispiel folgende Punkte wichtig: lückenloser, geräuschloser Verschluss bei Schubladen und Türen oder Extras wie Soft-Close. Kombinationen aus Unterschrank und Waschtisch erfordern eine übergangslose Verarbeitung, damit kein Wasser aus dem Becken in das Möbel darunter eindringen kann.

Am Ende lohnt sich noch der Blick ins Innenleben der Badmöbel. Gute Möbel helfen dabei, alle Bad-Utensilien, Kosmetik und Accessoires leicht wie ordentlich zu sortieren. In Schubfächern bringen sie Ordnungssysteme mit oder zeigen in Schränken viel Flexibilität bei den Möglichkeiten zum Einsetzen der Böden. Auch außerhalb der Badmöbel kann es viele praktische Hilfen und Lösungen für den Alltag geben – beispielsweise Abstellfächer oder Handtuchaufhänger. Je mehr dieser Kriterien Badmöbel erfüllen, umso länger und umso komfortabler sind sie nutzbar. Langfristig zahlt es sich aus, auf diese Qualitäten zu achten.