1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Berlin: An heißen Tagen ab 11.00 Uhr nur noch kurz stoßlüften

Berlin : An heißen Tagen ab 11.00 Uhr nur noch kurz stoßlüften

An heißen Sommertagen wird am besten gelüftet, wenn es draußen am kühlsten ist - also spätabends oder nachts sowie am frühen Morgen, idealerweise noch vor Sonnenaufgang.

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online rät, spätestens ab 11.00 Uhr die Fenster und Außentüren nur noch für kurzes Stoßlüften zu öffnen.

Diese Empfehlung für heiße Tage stellt eine Ausnahme dar vom grundsätzlichen Rat der Energieexperten für die Sommermonate Juni, Juli und August. Dann sollte man eigentlich drei- bis viermal am Tag die Fenster komplett für 30 Minuten aufreißen, um für Frischluft und den Abtransport von Luftfeuchtigkeit im Wohnraum zu sorgen.

Die generellen Empfehlungen zu den Lüftungszeiten variieren im Laufe des Jahres, abhängig von Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit: In den Monaten Dezember bis Februar rät co2online zu 5-minütigen Lüftungsphasen. Im März und November sind 10 Minuten optimal, im April und September 15 sowie im Mai und Oktober 20 Minuten.

(dpa)