1. Leben
  2. Auto

Attraktives Leasing-Angebot: VW hat den e-Up aufgewertet

Attraktives Leasing-Angebot : VW hat den e-Up aufgewertet

Die Reichweite nahezu verdoppelt, den Preis dazu erheblich gesenkt und ein attraktives Leasing-Angebot – der VW e-Up hat deutlich an Attraktivität gewonnen.

Neue Zellen mit einer höheren Energiedichte lassen die Kapazität der Batterie des VW e-Up von 18,7 auf 36,8 Kilowattstunden (kWh) steigen, ohne dass dafür mehr Bauraum benötigt wird. Netto tatsächlich nutzbar sind 32,3 kWh, da der Akku aus Qualitätsgründen nie vollständig geladen oder komplett leer gefahren wird. Die praxisnahe Reichweite gibt VW mit 180 bis 260 Kilometern an. Sowohl Außentemperaturen als auch die Aktivität des rechten Fußes spielen dabei eine entscheidende Rolle. Wer zu häufig mit den Sprintqualitäten des E-Motors mit 54 PS Dauer- und 84 PS Spitzenleistung spielt, der bezahlt das - wie bei Verbrennern - mit höherem Verbrauch. Erste Fahreindrücke bei um die 15 Grad Celsius in der Stadt mit vielen schnellen Sprints zeigen aber, dass VW mit der Angabe zur Reichweite durchaus nahe an der Realität ist.

Neigt sich der Akkustand dem Ende, dauert es an einem Wechselstromanschluss mit 7,2 Kilowattstunden (kW) Ladeleistung (Type 2-Kabel Serie) etwa vier Stunden, um wieder auf 80 Prozent zu kommen. Auf Wunsch gibt es einen CCS-Ladeanschluss für Gleichstrom, der 40 kW Leistung ermöglicht und die Standzeit auf etwa eine Stunde verkürzt. Verlängern hingegen kann Mann oder Frau am Steuer die Reichweite über die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Fahrtmodi. Außer Standard stehen Eco und Eco+ zur Verfügung. Bei den beiden letztgenannten werden Motorleistung zurückgefahren und die serienmäßige Klimaanlage ausgeschaltet. Zudem ist die Rekuperation, also die Energierückgewinnung, in fünf Stufen beeinflussbar.

Gerade im Stadtverkehr, dem idealen Einsatzgebiet des e-Up - Wendekreis 9,80 Meter - macht sich das deutlich bemerkbar, senkt so die Kosten, die VW bei einem Preis von 30,5 Cent für die Kilowattstunde mit weniger als vier Euro für 100 Kilometer angibt. Da darüber hinaus die Wartungskosten bei E-Autos weniger ins Gewicht fallen, ist der e-Up wohl durchaus interessant. Der Preis von 21.975 Euro, abzüglich der 6000 Euro Zuschuss beim Kauf eines E-Fahrzeugs, sowie die Reichweitenverlängerung sind attraktive Argumente. Oder: Die Leasingrate liegt bei 159 Euro im Monat ohne Anzahlung und 10.000 Kilometer Jahres-Laufleistung. Für das Laden zu Hause bietet die VW-Tochter Elli auf Wunsch extra entwickelte Wallboxen (ID. Charger ab 7,2 kW Leistung) und Naturstrom an.

Der generell viertürige e-Up ist schon in der Basisversion umfangreich ausgestattet. So gibt es unter anderem Climatronic, Spurhalteassistent, Zentralverriegelung, höhenverstellbarer Fahrersitz, im Verhältnis 60:40 umklappbare hintere Lehnen und ein variabler Ladeboden ebenso in Serie wie ein Radiosystem mit Bluetooth-Schnittstelle sowie eine Smartphone-Dockingstation maps+more. Damit werden Android oder iOS-Handys mit Auto und dem Internet vernetzt.

(amv)