Stuttgart: Treibstoffdurst der Autos sinkt im Durchschnitt deutlich

Stuttgart: Treibstoffdurst der Autos sinkt im Durchschnitt deutlich

In den vergangenen sechs Jahren ist der Treibstoffverbrauch von Benzinern um etwa 16,5 Prozent zurückgegangen - zumindest auf dem Papier. Der Konsum dieselgetriebener Pkw sank seither um fast 17 Prozent, teilte der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart unter Verweis auf Angaben des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) mit.

Der Durchschnittsverbrauch von Neufahrzeugen im vergangenen Jahr sank danach nur minimal. Neu zugelassene Diesel-Pkw konsumierten 2012 mit durchschnittlich 5,4 Litern lediglich 0,1 Liter Kraftstoff weniger als ein Jahr zuvor.

Bei den Benzinern sank der mittlere Verbrauch um 0,2 Liter von 6,3 auf 6,1 Liter. Während in den meisten Fahrzeugsegmenten eine Verringerung des Kraftstoffkonsums verzeichnet werden konnte, wiesen die Neuzulassungen des Jahres 2012 bei den Dieselfahrzeugen der Kleinwagenklassen und bei den Benzinern der Nutfahrzeugkategorie keine besseren Werte auf als im Vorjahr.

In der Oberklasse stieg bei den Benzinern der Verbrauch sogar um 0,1 Liter auf den Spitzenwert von durchschnittlich 10,2 Liter pro 100 Kilometer an. Die größten Reduktionen wiesen die Diesel der Mini-Vans sowie die Benziner der Großraum-Vans mit je 0,6 Litern Minderverbrauch auf.

(amv)
Mehr von Aachener Nachrichten