1. Leben
  2. Auto

SUV mit sieben Sitzen: Toyota Highlander kommt nach Europa

SUV mit sieben Sitzen : Toyota Highlander kommt nach Europa

Toyota erweitert sein Modellprogramm um ein weiteres SUV. Das US-Modell Highlander rollt künftig auch auf den deutschen Markt. Viel Platz will der Hybrid für Passagiere und Gepäck bieten.

Der RAV4 bekommt einen großen Bruder: Toyota bringt dafür das US-Modell Highlander nach Europa und verkauft es in Deutschland ab 53 250 Euro. Das sind rund 10 000 Euro mehr als für den RAV-4 mit vergleichbarem Antrieb. Als Marktstart nannte der japanische Hersteller Anfang Februar.

Technisch weitgehend identisch, aber mit 4,99 Meter rund 35 Zentimeter länger als der RAV4, bietet der Highlander sieben Sitze in drei Reihen und jede Menge Platz fürs Gepäck. Schon bei voller Bestuhlung fasst der Geländewagen demnach 332 Liter. Durch Umklappen der Lehnen lässt sich der Stauraum auf bis zu 1909 Liter erweitern.

Einziger Antrieb ist ein Hybrid, der einen 2,5 Liter großen Vierzylinder mit 140 kW/190 PS an der Vorderachse mit zwei E-Maschinen und einem Akku von nur etwa 1,5 kWh kombiniert. Serienmäßig über alle vier Räder angetrieben, erreicht der Highlander damit eine Systemleistung von 182 kW/248 PS. Das reicht für einen Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 in 8,3 Sekunden und ein auf 180 km/h limitiertes Spitzentempo.

Der Highlander kann anders als ein Plug-in-Hybrid weder an der Steckdose geladen werden, noch fährt er mehr als ein paar hundert Meter weit elektrisch. Die elektrische Unterstützung und die Energierückgewinnung drücken beim Bremsen den Verbrauch laut Toyota auf 6,6 Liter und den CO2-Ausstoß auf 148 g/km.

© dpa-infocom, dpa:210121-99-114313/2

(dpa)