Erfurt: Spätsommer birgt Risiken für Motorradfahrer

Erfurt: Spätsommer birgt Risiken für Motorradfahrer

Spätsommerliche Temperaturen und Sonnenschein - ungezählte Biker nutzen den schönen Herbstanfang nochmals für eine Tour mit ihrem Motorrad. Doch Vorsicht ist geboten.

„Das Risiko, als motorisierter Zweiradfahrer auf herbstlichen Straßen zu verunfallen, ist recht hoch”, warnt Achmed Leser vom TÜV Thüringen in Erfurt. Die tiefstehende Sonne, Morgentau, Herbstlaub oder durch Erntefahrzeuge verschmutzte Fahrbahnen, sogenanntes Bauernglatteis, sollten einkalkuliert werden.

„Motorradfahrer müssen im Herbst auf rasch wechselnde Fahrbahnbedingungen gefasst sein”, sagt Leser: „Taubildung in Kombination mit Herbstlaub oder Fahrbahnschmutz können für den Zweiradpiloten schnell zur Sturzgefahr werden.”

Trügerisch könne das schöne Wetter auch für das Fahrverhalten der Maschine sein. Oftmals seien die Fahrbahntemperaturen wesentlich niedriger als die Lufttemperatur. „Der Reifen hat dann nicht den optimalen Grip, ein Wegrutschen vor allem in Kurven ist dann vorprogrammiert”, warnt der Verkehrsexperte.

Er mahnt zugleich zu mehr gegenseitiger Rücksichtnahme. „Gerade an den Wochenenden sind vermehrt Motorradfahrer unterwegs. Bei tiefstehender Sonne können motorisierte Zweiradfahrer von anderen Verkehrsteilnehmern leicht übersehen werden, oftmals unterschätzen Autofahrer auch Entfernung, Geschwindigkeit und Beschleunigungsvermögen eines Motorrades”, erläutert Leser.