1. Leben
  2. Auto

Rüsselsheim: Opel Corsa OPC: Großer Fahrspaß zu nicht ganz kleinem Preis

Rüsselsheim : Opel Corsa OPC: Großer Fahrspaß zu nicht ganz kleinem Preis

Fahrspaß pur verhieß Opel seinerzeit allen Kunden des Corsa OPC. 225 km/h Spitzengeschwindigkeit war seit 2007 für immerhin mehr als 15.000 Käufer wohl ein entscheidendes Argument, tief ins Portemonnaie zu greifen.

22.650 Euro ließen sich Tempoverliebte den kleinen Renner kosten, gut doppelt so viel wie das Basismodell.

Fahrspaß pur verhieß Opel seinerzeit allen Kunden des Corsa OPC. 225 km/h Spitzengeschwindigkeit war seit 2007 für immerhin mehr als 15.000 Käufer wohl ein entscheidendes Argument, tief ins Portemonnaie zu greifen. 22.650 Euro ließen sich Tempoverliebte den kleinen Renner kosten, gut doppelt so viel wie das Basismodell. Nun haben die Rüsselsheimer eins drauf gesattelt und bringen mit dem Corsa OPC Nürburgring Edition eine noch stärkere Version auf den Markt, noch teurer und nur bedingt alltagstauglich.

Höchstgeschwindigkeit auf 230 km/h gesteigert

Der kräftige 1,6-Liter-Turbomotor mit neu abgestimmtem Turbolader verfügt nun statt über 192 über imageträchtige 210 PS. Das Drehmoment liegt bei 250 Newtonmeter, die sich per Overboost sogar bis 280 Newtonmeter steigern lassen. Das Ergebnis sind 6,8 Sekunden für den Sprint von null auf 100 km/h (Werksangaben) und eine Spitzengeschwindigkeit von 230 km/h. Der angegebene Normverbrauch von 7,7 Liter auf 100 Kilometer ist natürlich graue Theorie, wenn man diese Geschwindigkeiten erreicht. Die Preise sind nicht theoretisch - sie beginnen bei 27.650 Euro. Großer Fahrspaß ist eben nicht billig.

Neben höheren Leistungswerten offeriert Opel mehr Fahrdynamik. Dafür sorgen unter anderem ein nochmals tiefer gelegtes und neu entwickeltes Bilstein-Fahrwerk mit Gasdruck-Einrohrdämpfern und einem mechanischen Lamellen-Sperrdifferenzial an der Vorderachse- Dazu kommt eine Vierkolben-Bremsanlage von Brembo. Zudem gibt es geschmiedete 18-Zoll-Alu-Räder mit 225/35er-Reifen.

Nur auf der Rennstrecke voll ausfahrbar

Optisch macht der Kleinwagen durch die Sonderfarben Henna oder Apfelgrün, einem neuen Frontspoiler sowie einem neuen Doppelauspuff auf sein Potenzial aufmerksam. Fahranfängern, das zeigte sich bei ersten Fahreindrücken, ist von Grenzerfahrungen mit dem äußerst agilen Flitzer abzuraten, da ESP und Traktionskontrolle auf die Wirkung der Lamellensperre abgestimmt sind und eine kundige Hand verlangen.

Richtig ausfahren kann man den Corsa OPC Nürburgring Edition ohnehin wohl nur auf einer Rennstrecke oder abgesperrtem Parcours. Doch allein das Gefühl, man könnte ja, wenn man wollte, dürfte bereits ein Garant für ausreichendes Käuferinteresse sein. Und da spielt es auch keine Rolle, dass es wegen der Sportschalensitze im Fond extrem eng zu geht und aus dem viersitzigen Corsa ein klassischer 2+2 wird.