1. Leben
  2. Auto

Älvsbyn: Neuer Smart kommt im Herbst als Zwei- und Viertürer

Älvsbyn : Neuer Smart kommt im Herbst als Zwei- und Viertürer

Der neue Smart startet zeitgleich als Zwei- und Viertürer. Das erklärte das Daimler-Tochterunternehmen Smart bei Wintertests mit der nächsten Generation des Kleinstwagens im schwedischen Älvsbyn und stellte die Markteinführung für diesen Herbst in Aussicht.

„Der Smart Fortwo bleibt mit seinen 2,70 Metern so kurz wie man ihn kennt. Aber daneben werden wir künftig auch wieder einen Forfour anbieten”, kündigte Baureihenchef Markus Riedel an. Der große Bruder des Smart Fortwo werde etwa 3,50 Meter lang sein, bekomme vier Türen und eine Rückbank mit Klappsesseln.

Beide Varianten haben den Motor im Heck und werden über die Hinterachse angetrieben. Dabei setzt Smart auf einen neuen 1,0-Liter-Dreizylinder aus dem Regal des Kooperationspartners Renault, dessen neuer Twingo sich die technische Basis mit dem nächsten Smart teilt. Zur Motorleistung machte Riedel noch keine Angaben. Sie soll aber auf einem ähnlichen Niveau liegen wie im Twingo, wo der Dreizylinder als Sauger auf 51 kW/70 PS kommt und als Turbo auf 66 kW/90 PS.

Obwohl der neue Smart deutlich in die Breite geht und deshalb auch schwerer wird, verbraucht er laut Riedel weniger als das aktuelle Modell. Konkrete Zahlen nannte der Entwickler aber noch nicht.

Wenn im Sommer die Produktion des neuen Modells beginnt, fährt der aktuelle Smart noch nicht aufs Altenteil: Das Cabrio und die Elektroversion des bisherigen Zweisitzers werden nach Angaben des Unternehmens erst einmal in der alten Form weiter gebaut.

(dpa)