1. Leben
  2. Auto

München: Inhalt des Verbandskastens prüfen

München : Inhalt des Verbandskastens prüfen

Der Verbandskasten schlummert zumeist unbeachtet irgendwo im Auto. Wohl nur die wenigsten Autofahrer werfen regelmäßig einen Blick auf seinen Inhalt, obwohl das sterile Material ein Verfallsdatum besitzt. Doch nicht nur deshalb ist ein Kontrollblick wichtig.

„Seit mehr als 40 Jahren verpflichtet die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) zum Mitführen von Erste-Hilfe-Material. Um den Inhalt auf den aktuellen notfallmedizinischen Stand zu bringen, wurde die StVZO überarbeitet“, erläutert TÜV Süd-Experte Eberhard Lang. Nach der neuen Norm (DIN 13164) müssen nun ein 14-teiliges Pflasterset, zwei einzeln verpackte Hautreinigungstücher und ein Extra-Kinder-Verbandpäckchen an Bord sein. Andere Materialien, etwa spezielle Verbände, sind dagegen nicht mehr nötig.

(amv)