München: Einordnen nach Reißverschluss-Prinzip: Regeln beachten

München: Einordnen nach Reißverschluss-Prinzip: Regeln beachten

Wird eine zweispurige Straße auf eine Spur zusammengeführt, gibt es oftmals Ärger. Vielfach scheint unklar, wer sich in einer solchen Situation wie zu verhalten hat.

Laut Straßenverkehrsordnung (StVO/Paragraf 7, Absatz 4) müssen Autofahrer bis zum Beginn der Verengung fahren und sich erst dann nach dem Reißverschluss-Prinzip einfädeln. Nur so ist der flüssige Verkehr gewährleistet.

Allerdings ist immer wieder zu beobachten, dass manche Autofahrer die anderen nicht einfädeln lassen oder sogar bewusst ausscheren, um ein Vorbeifahren unmöglich zu machen. „Das kann ein Verwarnungsgeld von 30 Euro zur Folge haben”, sagt Thomas Achelis vom Autoclub KS in München.

„Wer glaubt, Einfädeln erst an der Fahrbahnverengung sei rüpelhaftes Verhalten, irrt. Denn wenn das Reißverschluss-Prinzip richtig praktiziert wird, profitieren alle Verkehrsteilnehmer davon. Der Verkehr fließt besser, und viele Rückstaus mit der Gefahr von Auffahrunfällen lassen sich vermeiden”, sagt der Experte.