1. Leben
  2. Auto

Frankfurt/Main: Camping für Senioren: Auf Automatik und tiefe Betten achten

Frankfurt/Main : Camping für Senioren: Auf Automatik und tiefe Betten achten

Senioren können bis ins hohe Alter mit Wohnmobilen und Wohnwagen verreisen, wenn sie auf die altersgerechte Ausstattung der Fahrzeuge achten. Eine Treppe zum leichten Einstieg sei ebenso wichtig wie eine Automatikschaltung, mit der sich die Mobile trotz großer Ausmaße und hohen Gewichts problemlos steuern ließen, erklärt Werner Wieners, Sprecher des Caravaning Industrie-Verbands Deutschland (CIVD).

Die Betten in den Camping-Fahrzeugen sollten ebenerdig angebracht sein - Hochbetten mit Leiter eigneten sich für viele ältere Menschen nicht, sagt Wieners. Von Vorteil können auch getrennte Schlafplätze sein: Statt auf den hinteren Liegeplatz eines Doppelbetts zu steigen, sei es für manche Senioren einfacher, über einen Mittelgang Zugang zu haben.

Selbst für Rollstuhlfahrer ist Camping nicht ausgeschlossen - es gibt Spezialanfertigungen von Marken wie Hymer oder Fiat. Die Umrüstung wird teilweise von externen Firmen angeboten. Wohnmobile ohne Stufen und Barrieren sorgen für eine einfache Bewegung im Fahrzeug. Mit einem Lift gelangt der Rollstuhlfahrer in den Innenraum.

(dpa)