1. Leben
  2. Auto

München: BMW kündigt 2er als Active Tourer an

München : BMW kündigt 2er als Active Tourer an

BMW hat mit dem 2er Active Tourer seine erste Großraumlimousine angekündigt. Premiere feiert der Wagen auf dem Genfer Salon (Publikumstage: 6. bis 16. März). Ab dem Herbst soll er zu Preisen ab etwa 30.000 Euro beim Händler stehen und Konkurrenten wie den VW Golf Sportsvan oder die Mercedes B-Klasse ins Visier nehmen.

Der Fünfsitzer, für den BMW sein Konstruktionsprinzip auf Quermotoren und Frontantrieb umgestellt hat, ist 4,34 Meter lang und bietet einen variablen Innenraum. So lässt sich die geteilte Rückbank nach Herstellerangaben um 13 Zentimeter verschieben und die Lehne in mehreren Stufen umklappen. Außerdem kann man erstmals bei BMW den Beifahrersitz flachlegen. Das Kofferraumvolumen wächst so schrittweise von 468 auf 1510 Liter, die maximale Ladelänge beträgt 2,40 Meter.

Starten wird der Active Tourer als reiner Fronttriebler mit drei Motoren. Im Basismodell arbeitet dabei erstmals ein Dreizylinder. Er hat 1,5 Liter Hubraum, leistet 100 kW/136 PS, erreicht maximal 200 km/h und verbraucht durchschnittlich 4,9 Liter. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 115 g/km. Daneben gibt es einen Vierzylinder-Diesel mit 110 kW/150 PS, der auf 205 km/h, 4,1 Liter und 109 g/km kommt sowie als stärksten Motor einen Zweiliter-Vierzylinder-Benziner mit 170 kW/231 PS. Er steht mit 6,0 Litern und 139 g/km in der Liste und beschleunigt den Active Tourer auf bis zu 235 km/h.

Mit dem Active Tourer hat BMW noch viel vor. So planen die Bayern bereits mit einer Allrad-Variante, experimentieren mit einem Plug-in-Hybrid und denken schon über eine größere Variante mit drei Sitzreihen nach, bestätigte ein Produktmanager.

(dpa)