1. Leben
  2. Auto

Renault: Bis Ende kommenden Jahres zwölf Teilzeit-Stromer

Renault : Bis Ende kommenden Jahres zwölf Teilzeit-Stromer

Renault elektrifiziert sein Modellprogramm weiter. Den Anfang machen der Clio E-TECH 140 sowie Captur und Mégane E-TECH Plug-in 1601 mit den ersten Plug-in-Hybridantrieben der Marke.

Bis 2022 werden insgesamt zwölf Modelle mit Hybridtechnologie erhältlich sein. Derzeit bietet Renault vier rein-batteriebetriebene Modell an.

Herzstück des neuen E-TECH- und E-TECH Plug-in-Hybridantriebs von Renault ist ein innovatives, kupplungsloses Multi-Mode-Getriebe. Je nach Betriebsart, Last und Ladezustand des Akkus übertragen sechs Gänge allein oder gemeinsam die Kraft an die Vorderräder, so dass insgesamt 15 Fahrstufenkombinationen inklusive Leerlauf möglich sind. Die Gangwechsel erfolgen automatisch und sind auf maximale Effizienz bei gleichzeitig hohem Fahrkomfort ausgelegt. Das System stammt laut Hersteller ursprünglich aus der Formel 1 und hat in den Modellen Clio, Captur und Mégane Grandtour erstmals sein Debüt in Großserienfahrzeugen

Der Clio E-TECH 140 (Preis: ab 21.874 Euro) kann laut Hersteller im Stadtverkehr bis zu 80 Prozent der Wege rein elektrisch zurücklegen und erzielt Kraftstoffeinsparungen von bis zu 40 Prozent im Vergleich zu einem reinen Benziner. Captur (ab 32.752 Euro) und der Kombi Mégane E-TECH Plug-in 160 (ab 34.107 Euro) erlauben Fahrten demnach von bis zu 54 Kilometern im rein elektrischen Modus bei einer maximalen Geschwindigkeit von 135 Kilometer pro Stunde (km/h) sowie eine Reichweite von 65 Kilometern im Stadtverkehr. Die Teilzeit-Stromer starten immer im Elektromodus. Der Wechsel in den hinsichtlich Leistung, Beschleunigung und Kraftstoffverbrauch optimalen Antriebsmodus erfolgt automatisch.

Der Renault E-TECH-Antrieb ermöglicht sowohl den seriellen als auch den parallelen Hybridbetrieb sowie bei den Plug-in-Modellen den rein elektrischen Fahrmodus. Bei ersterem lädt der Verbrennungsmotor während der Fahrt den Akku, während Elektromotoren den eigentlichen Antrieb übernehmen. Im parallelen Hybridmodus arbeiten Elektromotoren und Verbrennungsmotor zusammen. Welchen Modus die Systemsteuerung übernimmt, hängt von der aktuellen Fahrsituation und dem Ladestand der Batterie ab.

(amv)