Kreis Heinsberg: Positive Tourismus-Zahlen auch im Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg: Positive Tourismus-Zahlen auch im Kreis Heinsberg

Im ersten Halbjahr 2010 besuchten über 8,6 Millionen Gäste die nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetriebe (mit mindestens neun Gästebetten und auf Campingplätzen).

Sie brachten es zusammen auf 19,5 Millionen Übernachtungen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt am Dienstag mitteilte, nahm damit im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres die Besucherzahl um 5,4 Prozent und die Zahl der Übernachtungen um 2,3 Prozent zu.

Auch für den Kreis Heinsberg meldete IT.NRW positive Zahlen: 44.290 Gästeankünfte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bedeuteten ein Plus von 3,2 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum und 95.294 Gästeübernachtungen ein Plus von 5,0 Prozent.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste lag im Kreis Heinsberg - wie im Land insgesamt - bei 2,2 Tagen. Die mittlere Bettenauslastung lag im Kreis mit 29,7 Prozent allerdings unter dem Landesdurchschnitt von 36,7 Prozent.

Patricia Mees, Geschäftsführerin vom Heinsberger Tourist-Service (HTS), zeigte sich am Dienstag in einer ersten Reaktion erfreut über die positive Entwicklung im Kreis Heinsberg, ohne allerdings gleich euphorisch zu werden.

„Wir wissen von den Hotels, dass sie immer noch sehr unter den Folgen der Wirtschaftskrise leiden”, sagte sie. Inzwischen sei zwar festzustellen, dass sich die Nachfrage allmählich wieder einstelle; dies sei für den HTS auch bei den statistisch nicht erfassten Ferienwohnungen erkennbar.

Aber der Zuwachs insgesamt sei wohl vor allem den in den Landesstatistik berücksichtigten, immer stärker nachgefragten Stellplätzen für Reisemobile zu verdanken, so Mees.

Mehr von Aachener Nachrichten