Portugal

Portugal

Reisepreis:

19.09.2015 - 26.09.2015

Beschreibung:

Es gilt als eines der schönsten Länder Europas, ist aber noch immer ein Geheimtipp. Portugals idyllische Hügellandschaft — in den Tälern von subtropischer Schönheit, in den Höhen geprägt von mächtigen Eichen, Kastanien und Pinien der gemäßigten Klimazone — zieht sich an der Küste zum Nordatlantik entlang. Begeben Sie sich auf eine spannende Reise zu Portugals Küstenperlen — von Lissabon bis zur Südwestspitze des europäischen Kontinents, dem Kap São Vicente an der Algarve. Lernen Sie eindrucksvolle Städte und Orte kennen und lassen Sie sich von Portugals landschaftlichen Höhepunkten begeistern. Freuen Sie sich auf die Paläste der Hauptstadt, die sakrale Atmosphäre Fátimas, die eindrucksvollen Aussichtspunkte am Rande des Festlandes hoch über dem Meer und die schönsten Strände der Algarve.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise und Rundfahrt Lissabon

Sie fahren mit dem Bus von Aachen, Düren oder Jülich zum Flughafen Köln und fliegen nach Lissabon. Nachdem Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt wurden, unternehmen Sie eine Rundfahrt zu den schönsten Ecken der Hauptstadt. Die Stadt an der Flussmündung des Tejo ist geprägt von Hügeln und Erhebungen —
malerisch betten sich die Häuser in die Niederungen ein. Zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Ihrer Rundfahrt gehört die Praça Marquês de Pombal. In der Mitte des Platzes befindet sich eine Statue des ersten Marquis von Pombal, nach welchem der Platz benannt wurde. Außerdem sehen Sie die Avenida da Liberdade — die sich an der Pariser Champs-Elysées orientiert — und den Rossio. Der Platz, der offiziell Praça de D. Pedro IV. bezeichnet wird, ist einer der drei wichtigsten innerstädtischen Plätze Lissabons. Schließlich fahren Sie zum 4-Sterne-Hotel und lassen den Tag beim Abendessen gemütlich ausklingen.

2. Tag: Ausflug "Stadt der Königinnen, Obidos und religiöses Portugal"

Heute besuchen Sie zunächst die mittelalterliche Kleinstadt Óbidos, die König Alfons II. seiner Frau als Hochzeitsgeschenk vermachte. Dieser Brauch wurde von mehreren Königen wiederholt, daher erhielt Óbidos den Beinamen „Stadt der Königinnen“. Im Anschluss besichtigen Sie die Zisterzienserabtei in Alcobaça und lernen die religiösen Sitten des Landes kennen. Nach dem Besuch der Fischer- und Wallfahrtsstadt Nazaré mit ihrer hinreißenden Atmosphäre fahren Sie nach Batalha. Die Kleinstadt ist der Standort des berühmten Dominikaner-Klosters Mosteiro de Santa Maria da Vitória. Das Gebäude wurde zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert als Symbol für den Sieg Portugals über das Königreich Kastilien errichtet und besticht durch eine atemberaubende Architektur. Als Abschluss des Ausfl uges besuchen Sie einen weiteren bedeutsamen Ort des Christentums. Fátima ist der wichtigste Wallfahrtsort Portugals und zieht jährlich Millionen von Menschen an. Überlieferungen zu Folge sollen hier im Jahr 1917 drei Hirtenkinder auf einem freien Feld eine Erscheinung der Jungfrau Maria erfahren haben. Am Abend erwartet Sie ein Fado-Abendessen — wie in der Region üblich, singt ein Musiker über den Einfluss des Schicksals auf die Menschen.

3. Tag: Ausflug "Sintra, Cabo da Roca und Lissabons Stadtteil Belém"

Morgens begeben Sie sich in das Umland Lissabons — in eine Landschaft, die mit subtropischer Schönheit und vielfältiger Flora bereits den einstigen Adel lockte. Unser erstes Ziel ist das Städtchen Sintra mit seinen Palästen und Parks, Villen und Anwesen. Von hier aus starteten die Wohlhabenden zur Jagd und zu Ausritten in die Natur. Eine der Residenzen Sintras besichtigen Sie ausführlich — freuen Sie sich auf den ehemaligen Sommersitz der portugiesischen Könige. Anschließend fahren Sie zum Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlandes. Genießen Sie den wundervollen Ausblick bevor Sie nach Lissabon zurückkehren. Dort erwartet Sie ein Höhepunkt der Reise — Sie besuchen das Hieronymuskloster Mosteiro dos Jerónimos im Stadtteil Belém. Das Kloster gilt als der bedeutendste Bau der Manuelinik — einer portugiesischen Variante der Spätgotik mit Elementen der Renaissance. Im Inneren befinden sich die Sarkophage von Fernando Pessoa, Vasco da Gama und Luís de Camões sowie verschiedener portugiesischer Könige. Auch der Turm von Belém — ein Wahrzeichen der Stadt und Relikt der Glanzzeit des ehemaligen See- und Handelsimperiums — wird Sie begeistern.

4. Tag: Fahrt über Evora zur Algarvenküste

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Hauptstadt in Richtung Süden. Der Weg führt direkt an Évora vorbei — und so machen Sie Halt um die Universitätsstadt kennenzulernen. Unzählige Monumente geben Zeugnis vom hohen Alter und der langen Stadtgeschichte. Freuen Sie sich auf die Kathedrale Se, die Universität, den Diana-Tempel aus römischer Zeit, die alte Stadtmauer sowie die idyllischen Gässchen. Dann fahren Sie weiter durch die typische Landschaft der Region Alentejo — durch sanfte Hügel und weite Ebenen, vorbei an Korkeichen- und Olivenhainen erreichen Sie die Algarve. Nach dem Zimmerbezug im 4*-Hotel lassen Sie den Tag beim Abendessen ausklingen.

5. Tag: Vilamoura auf eigene Faust

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich im Hotel oder erkunden Sie die Umgebung.

6. Tag: Ausflug "Lagos, Cabo de Sao, Vicente, Sagres und Ponta de Piedade"

Zunächst fahren Sie zur Hafenstadt Lagos, die mit einer völlig intakten Altstadt begeistert. Hier kommen seit jeher die unterschiedlichsten Nationalitäten zusammen. Die Gründe hierfür lagen in der Antike bei den großartigen Fischfangmöglichkeiten und heute beim Tourismus. Sie sehen den ehemaligen Sklavenmarkt — den ersten seiner Art im Europa des Spätmittelalters — und die Kirche Igreja do Santo António mit ihrem üppig ausgestatteten, barocken Innenraum. Dann fahren Sie nach Westen zum Leuchtturm des Cabo de São Vicente — dem südwestlichsten „Endpunkt“ des europäischen Festlandes. Anschließend erwartet Sie eine Außenbesichtigung der Festung von Sagres aus dem 16. Jahrhundert bevor Sie die Ponta de Piedade erreichen. Die „Klippe der Frömmigkeit“ erhebt sich mit bizarren Felsformationen, Grotten und Buchten über den Wellen. Lassen Sie sich von diesem Highlight der Algarve verzaubern.

7. Tag: Unbekannte Algarvenküste

Heute lernen Sie die unbekannte, idyllische und einsame Seite der Algarve — abseits der Touristenwege — kennen. Zunächst besuchen Sie die Stadt Silves, deren spannende Siedlungsgeschichte bis in die Kupferzeit zurück reicht. Bedeutsam wurde der Ort unter den Phöniziern und Karthagern, unter den Römern wuchs die Siedlung dann zur Stadt und auch eine Zeit unter der Herrschaft des arabischen Umayyaden-Kalifats ist in Silves' Geschichte verankert. 1242/46 fiel die Stadt dann endgültig an Portugal. Diese Geschichte spiegelt sich noch heute in den Bauten und Architekturen wider. Sie besuchen das Castelo dos Mouros — eine Burg, die sich über der Stadt erhebt. Spazieren Sie auf dem äußersten Mauerring und genießen Sie den Ausblick. Nachdem Sie die dreischiffi ge gotische Kathedrale Sé besichtigt haben, verlassen Sie Silves und begeben sich in die Hügellandschaft Serra de Monchique. Die Einwohner leben dort von der Herstellung diverser Eigenerzeugnisse — allen voran der „Aguardente de Medronho “. Der Schnaps wird aus der Frucht des Medronho-Baumes gewonnen — einem Strauch oder Baum aus der Gattung der Erdbeerbäume, der in den ländlichen Regionen Alentejo oder der inneren Algarve zu fi nden ist. Mittags fahren Sie zurück zum Hotel, wo Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung steht. Den letzten Abend genießen Sie beim Abendessen im Hotel.

8. Tag: Rückreise zum Ausgangsort

Da Ihr Rückflug erst für den Abend geplant ist, steht Ihnen die Zeit bis zum Flughafentransfer nochmals zur freien Verfügung. Dann werden Sie zum Flughafen Faro gebracht und treten den Rückflug an. Kurz nach Mitternacht landen Sie in Köln.

Veranstalter:

Mondial Tours MT SA, CH-Locarno

Eingeschlossene Leistungen:

• Bustransfer von Aachen, Düren oder Jülich zum Flughafen Köln und zurück


• Direktflug mit germanwings von Köln nach Lissabon und zurück von Faro nach Köln


• Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren


• Transfer Flughafen — Hotel — Flughafen


• 3 Übernachtungen mit Frühstück im 4*-Hotel „Olissippo Marquês de Sá“ in Lissabon


• 2 Abendessen im Hotel (inklusive Tischwein und Wasser)


• Fado-Abendessen (am 2. Tag, inkl. Tischwein und Wasser)


• 4 Übernachtungen mit Halbpension (inkl. Wein und Wasser) im 4-Sterne-Hotel „Vila Galé Ampalius“ in Vilamoura


• Alle Ausflüge laut Programm (inklusive Eintrittsgelder)


• Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung


• Reisebegleitung ab/bis Aachen


• Ausführliche Reiseunterlagen

Mehr von Aachener Nachrichten