1. Politik

Düsseldorf: Kraft: NRW-Wirtschaft soll Lehrstellenzusagen einhalten

Düsseldorf : Kraft: NRW-Wirtschaft soll Lehrstellenzusagen einhalten

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen aufgefordert, ihre Lehrstellen-Zusagen einzuhalten.

„Wir haben den jungen Menschen das Versprechen einer verbindlichen Ausbildungsperspektive für alle Jugendlichen in unserem Land gegeben”, sagte Kraft am Mittwoch in Düsseldorf. Es sei die gemeinsame Aufgabe, diese große Herausforderung zu bewältigen.

Kraft und Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) hatten sich zum zweiten Mal in diesem Jahr mit Vertretern der Wirtschaft im Rahmen des Ausbildungskonsenses getroffen. Das Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss” biete den Schülern eine gute und systematische Berufsorientierung, teilte Kraft anschließend mit.

„Das beste Übergangssystem funktioniert aber nicht, wenn von der Wirtschaft auf Dauer zu wenig Praktikums- und vor allem Ausbildungsplätze angeboten werden. Da haben wir uns im Konsens mehr vorgenommen”, bemängelte die Regierungschefin.

Von einer ausreichenden Anzahl an Ausbildungsplätzen sei NRW weit entfernt, berichtete Schneider. Zum wiederholten Male sei ein Rückgang an Ausbildungsstellen festzustellen. Vor allem im industriellen Kernbereich gebe es einen Rückgang von rund zehn Prozent. Gleichzeitig sei die Zahl der Bewerber gestiegen. Mehr als drei Viertel aller Schulabgänger hätten mindestens einen Realschulabschluss. „Fehlende Ausbildungsreife kann also als Argument nicht länger herhalten”, sagte Schneider.

(dpa)