1. Politik
  2. Deutschland

Restaurants und Kneipen in NRW stehen nicht vor einer baldigen Öffnung

Trotz Maskenpflicht in NRW : Restaurants nicht vor schneller Öffnung

Trotz der ab Montag geltenden Maskenpflicht wegen des Coronavirus beim Einkaufen sowie in Bus und Bahn stehen Restaurants und Kneipen in Nordrhein-Westfalen nicht vor einer baldigen Öffnung.

„Dieses Thema sehe ich derzeit nicht“, sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Freitag: „Dazu gehört mehr als die Frage nach einer Maskenpflicht.“

Grundsätzlich sei das Thema sowieso frühestens nach dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten erörterungsbedürftig. Dies sollte wegen des Coronavirus am 30. April stattfinden, könnte aber auch verschoben werden. „Wenn die Kanzlerin zum 6. Mai einlädt, lädt sie zum 6. Mai ein“, sagte Laumann lapidar.

Derweil rechtfertigte der Gesundheitsminister die Öffnung von Möbelhäusern in NRW. „Auch die Kanzlerin konnte mir nicht erklären, wieso ein Autohaus aufhaben kann, ein Möbelhaus aber nicht“, sagte Laumann: „Wir haben eine starke Möbel-Industrie. Und Möbelhäuser liegen nicht in Fußgängerzonen, sondern in Industriegebieten. Deshalb haben sie keinen Einfluss auf die Publikums-Frequenz in Fußgängerzonen.“

Von der Aussage Merkels, manche Bundesländer seien bei der Lockerung der Restriktionen „zu forsch“ vorgegangen, fühlt sich Laumann nach eigener Aussage nicht angesprochen. „Wir waren meiner Meinung nach die bundestreusten. Deswegen ziehen wir uns diese Kritik nicht an.“

(dpa)