Wahl in Brandenburg: Der Erfolg von Woidkes Bier-und-Bratwurst-Wahlkampf

Kostenpflichtiger Inhalt: Wahl in Brandenburg : Der Erfolg von Woidkes Bier-und-Bratwurst-Wahlkampf

Dietmar Woidke ist sichtlich erleichtert, als er um 18.25 Uhr auf die kleine Bühne im Gebäude der Potsdamer Landesbibliothek tritt. 27,2 Prozent bedeuten zwar einen Stimmenverlust von rund 4,7 Prozentpunkten für die SPD, doch der Ministerpräsident konnte mit den Sozialdemokraten zumindest wieder stärkste Kraft in Brandenburg werden.