Kreis Heinsberg: Physiotherapeuten nutzen Fortbildung

Kreis Heinsberg: Physiotherapeuten nutzen Fortbildung

Im Hermann-Josef-Krankenhaus Erkelenz fand eine Fortbildung des Netzwerkes Lymphologie im Kreis Heinsberg zum Thema „Lymphologischer Kompressionsverband” statt. Dabei wurde das Anlegen eines Armverbandes zur Entstauung eines Lymphödems vertiefend geübt.

Lymphödeme sind Gewebewasseransammlungen und können unter anderem als Folge einer Brustkrebsbehandlung auftreten. An der Fortbildung nahmen 28 Physiotherapeuten der im Netzwerk organisierten Praxen teil.

Das Netzwerk Lymphologie im Kreis Heinsberg wurde vor zwei Jahren gegründet. Es handelt sich um einen Zusammenschluss von Gynäkologen, Physiotherapeuten, Krankenhäusern und Sanitätshäusern, um gemeinsam die Qualität der Versorgung von Lymphödempatienten im Kreis zu verbessern und die Kommunikation untereinander zu fördern. Dazu finden regelmäßig Treffen und Fortbildungsveranstaltungen statt.