Regensburg: Verwirrter Mann nimmt Schaumbad in fremder Wohnung

Regensburg: Verwirrter Mann nimmt Schaumbad in fremder Wohnung

Einen gehörigen Schrecken hat eine Frau am Samstagmorgen in ihrer Wohnung in Regensburg bekommen, als sie einen wildfremden Mann in ihrer Badewanne entdeckte.

Der Mann hatte sich vermutlich über die unverschlossene Haustür Zugang zur Wohnung verschafft. Er rasierte sich zunächst und nahm dann ein Schaumbad. Als er damit fertig war, zog er sich frische Kleidung der 30-jährigen Frau an und ging zum Frühstücken in ihre Küche.

Dabei wurde er „von dem ihm offensichtlich wohlgesonnenen” Hund der Frau freudig begleitet, wie es hieß. Zu guter Letzt durchsuchte der Eindringling die Schränke der Frau nach Bargeld und legte dies auf den Küchentisch - offenbar um die entstandenen Unkosten zu zahlen. Die kurz darauf einreffenden Polizisten brachten den offensichtlich verwirrten Mann in eine Klinik.

Mehr von Aachener Nachrichten