Braunschweig: Uhren werden zu Beginn der Sommerzeit vorgestellt

Braunschweig : Uhren werden zu Beginn der Sommerzeit vorgestellt

Mit Beginn der Sommerzeit werden in der Nacht zum Sonntag die Uhren von 2.00 Uhr auf 3.00 Uhr vorgestellt. Das gilt für Deutschland seit 1980 und ist in allen EU-Mitgliedsstaaten einheitlich geregelt. Mit der Wiedereinführung der Umstellung war die Hoffnung verbunden, Energie zu sparen. Ein weiterer Grund war die Anpassung an die Nachbarländer, die diese Regelung schon hatten.

Ob tatsächlich Energie gespart wird, ist umstritten. Auch Mediziner kritisieren die Uhrenumstellung. Schlafforscher warnen, empfindsame Menschen könnten Probleme mit dem zeitlichen Hin und Her haben - samt Schlafstörungen und Appetitlosigkeit. Umfragen ergeben regelmäßig, dass eine Mehrheit der Deutschen gegen die Umstellung ist. Befürworter freuen sich hingegen oft einfach darüber, dass es abends länger hell ist.

Am letzten Sonntag im Oktober endet die Sommerzeit wieder und die Uhren werden auf die Normalzeit, auch Winterzeit genannt, zurückgestellt. Für die offizielle Zeit in Deutschland zuständig ist die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten