Berlin: Til Schweiger hat deutsche Soldaten in Afghanistan besucht

Berlin: Til Schweiger hat deutsche Soldaten in Afghanistan besucht

Schauspieler Til Schweiger hat Bundeswehrsoldaten in Afghanistan besucht und ihnen im Camp in Masar-i-Sharif seinen neuesten Film „Schutzengel” vorgeführt. „Ich wollte ihnen eine Freude machen, und der Film hat einen Bezug zum Afghanistan-Krieg”, sagte der 48-Jährige der „Bild”-Zeitung (Montagausgabe).

Sein Besuch sollte auch Wertschätzung für den Einsatz der Soldaten zum Ausdruck bringen. „Wir leben zu Hause ein Luxusleben - und die sind da unten bei 45 Grad. Das wird in Deutschland leider nicht genug gewürdigt.”

Der Actionthriller „Schutzengel” handelt den Angaben zufolge von einem ehemaligen Elite-Soldaten, der für den Zeugenschutz arbeitet. Er soll ab September in den Kinos laufen.

Mehr von Aachener Nachrichten