Bad Salzuflen: Posaunenchor bläst deutsche Fan-Fanfare auf Vuvuzuelas

Bad Salzuflen: Posaunenchor bläst deutsche Fan-Fanfare auf Vuvuzuelas

Der Posaunenchor von Bad Salzuflen ist am Sonntag auf Vuvuzelas umgestiegen. Vor dem ersten Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika bliesen die Musiker eine Fanfare in die Plastiktröten.

Dabei klangen die beliebten Krachmacher selten harmonisch. Nach der anhaltenden Kritik an den Plastiktrompeten solle die Aktion zeigen, dass eine Vuvuzela auch schöne Töne erzeugen könne, sagte der Vorsitzende des Musikausschusses der evangelischen Kirchengemeinde Bad Salzuflen, Uwe Rottkamp.

Die bis zu einem Meter lange trompetenförmige Vuvuzuela ist das Symbol des südafrikanischen Fußballs. Ihr monotones, sehr lautes Tröten bei den Fußballspielen der WM sei für Fans weltweit „ätzend und erinnere an den Klang einer kalbenden Kuh”. Doch technisch gesehen sei die Plastiktröte nichts anderes als eine Trompete oder Fanfare, erläuterte Rottkamp.

Der Hildesheimer Landesposaunenwart Rainer Gramm habe eigens für die Musik-Aktion in Bad Salzuflen die Fußballfanfare komponiert. Eine Tonbandaufnahme der Fan-Fanfare und die Noten können im Internet unter http://www.stadtkirche.info heruntergeladen werden.

Mehr von Aachener Nachrichten