1. Panorama

Hannover: Polizei nimmt 77 randalierende Jugendliche in Gewahrsam

Hannover : Polizei nimmt 77 randalierende Jugendliche in Gewahrsam

Mit einem Großaufgebot ist die Polizei in Hannover in der Nacht zum Samstag gegen mehrere Hundert randalierende Jugendliche vorgegangen. 77 von ihnen wurden nach Ausschreitungen in Gewahrsam genommen, teilte ein Polizeisprecher mit.

Auslöser war eine sogenannte hedonistische Aktion von Anhängern der Punker- und der linken Szene. Ziel sei massenhaftes „Schwarzfahren und Spaß haben” gewesen.

Innerhalb kürzester Zeit trafen sich am Abend etwa 300 Jugendliche. Als Beamte sie aufforderten, die Aktion zu beenden, reagierten sie vielfach aggressiv. Eine größere Gruppe sei mit einer Stadtbahn kreuz und quer in der City unterwegs gewesen.

Als die Veranstalter die Aktion nach Aufforderung der Beamten auflösen wollten, habe die Gruppe eine Polizeiabsperrung durchbrochen und die Einsatzkräfte mit Flaschen beworfen. Daraufhin seien 17 Jugendliche in Gewahrsam genommen worden, sagte der Sprecher.

Weitere 60 Teilnehmer der Aktion bestiegen eine andere Straßenbahn. Polizisten stoppten sie, holten die Jugendlichen aus der Bahn und nahmen sie ebenfalls in Gewahrsam. Sie wurden nach Erfassung der Personalien ihren Eltern übergeben oder nach Hause entlassen. Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung wurden eingeleitet.