1. Panorama

Kopenhagen: Paparazzi sollen sterbende Diana fotografiert haben

Kopenhagen : Paparazzi sollen sterbende Diana fotografiert haben

Bei den neuen Untersuchungen zum Unfalltod der britischen Prinzessin Diana vor mehr als zehn Jahren in Paris sind unmittelbar nach dem Unglück aufgenommene Fotos aufgetaucht.

Nach einem Bericht des dänischen Massenblatts „B.T.” fotografierten Paparazzi Sekunden nach dem Unfall in einem Pariser Autotunnel die tödlich verletzte Prinzessin, die neben ihrem toten Liebhaber Dodi al Fayed liegt. Weitere Bilder zeigten die zerstörte Limousine der beiden unmittelbar nachdem sie gegen die Tunnelwand geprallt war.

Auf dem Foto sind die Türen noch geschlossen und Rauch steigt aus dem Wrack. Dem Blatt zufolge waren acht Paparazzi am Unfallort und schossen 140 Fotos. Die Bilder wurden der Jury vorgelegt, die die Todesumstände erneut untersuchen soll.

Das Paar war am 31. August 1997 verunglückt. Nur der Leibwächter überlebte. Dodis Vater Mohamed al Fayed vermutet einen Anschlag.