Essen/Köln/Düsseldorf: NRW zählt zu wärmsten Regionen Europas

Essen/Köln/Düsseldorf: NRW zählt zu wärmsten Regionen Europas

Sie scheint und scheint und scheint: Die Sonne beschert Nordrhein-Westfalen sommerliche Temperaturen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) maß am Wochenende in Nordrhein-Westfalen stellenweise 30 Grad.

Damit zählte NRW zu den wärmsten Regionen in Europa und ließ auch die Urlaubsorte der Deutschen hinter sich. Im spanischen Palma de Mallorca waren es nur 27 Grad und im türkischen Antalya zeigte das Thermometer 26 Grad Celsius an.

Der Andrang an den Badeseen im Land war entsprechend groß. „Das ist hier wie im Hochsommer”, freute sich Wolfgang Abts vom Otto-Maigler-See in Köln. Auch ein etwas stärkerer Wind konnte dort die Sonnenhungrigen nicht vom Schwimmen, Planschen oder Volleyball abhalten. Schlangen gab es auch an den Kassen des Unterbacher Sees in Düsseldorf.

Und so kann es weitergehen. Denn das Hoch „Victoria” sorgt auch in den nächsten Tagen für Sommergefühle. In Zusammenarbeit mit Tief „Norbert” über dem Atlantik werde weiterhin warme und trockene Luft nach Deutschland gepumpt, sagte DWD-Meteorologe Wolfgang Reiff am Sonntag in Essen. „Wir werden wieder Temperaturen um die 27 Grad Celsius erreichen”, prophezeite Reiff. erst ab Mitte der Woche werde es leicht abkühlen. Vereinzelt seien dann auch kleinere Regenschauer möglich.