London: Nackte Gartenzwerge: Ärger mit Nachbarn

London: Nackte Gartenzwerge: Ärger mit Nachbarn

Mit nackten Gartenzwergen hat eine Britin den Ärger ihrer Nachbarn auf sich gezogen. Sandra Smith musste nach eigenen Angaben drei ihrer Lieblingszwerge verhüllen, weil ein Anwohner sie als anstößig erachtet hatte.

„Mich hat jemand von der Gemeinde angerufen und mir gesagt, ich solle die Zwerge bitte bedecken, weil sie einen Nachbarn störten”, erzählte die 64-jährige Gartenzwerg- Sammlerin aus Hunnington in Mittelengland am Dienstag. Anschließend habe sie die Wichte mit T-Shirts und Cowboyhüten bekleidet. „Ich bin mehr als verärgert. Ich lebe hier seit 40 Jahren, und nie hat sich einer beschwert”, schimpfte Smith.

Lange mussten die Gartenzwerge aber nicht das Dasein in Kleidung fristen: Wie Smith erzählte, sei ein Polizist an ihrem Haus vorbeigekommen und habe ihr gesagt, sie könne die Zwerge wieder von ihren Klamotten befreien. „Er meinte, sie sind nicht anstößig. Sie werden in Gartenzentren verkauft.”

Ein Sprecher der Gemeinde wies sogar zurück, dass es solch einen „Zwergen-Vorfall” überhaupt gegeben habe: „Die Richtlinien der Gemeinde betreffen nicht Gartenausrüstung dieser Art.”