1. Panorama

Modena: Modena: Tausende nehmen Abschied von Pavarotti

Modena : Modena: Tausende nehmen Abschied von Pavarotti

Einen Tag nach dem Tod von Luciano Pavarotti haben bereits mehr als 10.000 Menschen dem italienischen Startenor in dessen Heimatstadt Modena die letzte Ehre erwiesen.

Der Leichnam wurde am Donnerstagabend gegen 21 Uhr in der Kathedrale der Stadt aufgebahrt. Rund 9000 Anhänger des Stars hätten allein in den ersten drei Stunden bis Mitternacht Abschied genommen, sagte eine Sprecherin der Stadt auf ddp-Anfrage. Mehr als 1000 Menschen reihten sich ihren Worten zufolge am Freitagmorgen schon gegen 6 Uhr wieder in die Schlage vor dem berühmten romanischen Dom ein, der 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Die Kathedrale sollte wegen des großen Ansturms bis in die Nacht und auch am Samstag bis kurz vor Beginn der Trauerfeier geöffnet bleiben. Als der Leichnam am Abend, begleitet von Pavarottis Witwe Nicoletta Mantovani und seinen drei erwachsenen Töchtern aus erster Ehe, zum Dom gebracht wurde, gab es italienischen Medienberichten zufolge Applaus unter den Wartenden.

Pavarotti war mit einem Smoking gekleidet, in seinen Händen lagen ein Rosenkranz und ein weißes Taschentuch. Zu der Trauerfeier am Samstag um 15 Uhr wird nach Angaben der Stadtsprecherin unter anderem der italienische Ministerpräsident Romano Prodi erwartet. Tenor Andrea Bocelli wird nach Informationen der Zeitung „La Repubblica” (Online-Ausgabe) bei der Messe singen.

Möglicherweise werden auch anderen Kollegen Pavarotti auf diesem Weg die letzte Ehre erweisen, schrieb das Blatt. Nähere Details zu den Gästen der Trauerfeier wurden im Laufe des Tages erwartet. Pavarotti war am Donnerstagmorgen im Alter von 71 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Sein Tod löste Betroffenheit bei Musikfans in aller Welt aus.