Berlin: Martin Wuttke würde gerne „Tatort”-Drehbuch schreiben

Berlin: Martin Wuttke würde gerne „Tatort”-Drehbuch schreiben

Schauspieler und „Tatort”-Kommissar Martin Wuttke kann sich vorstellen, selbst ein Drehbuch für den „Tatort” zu schreiben.

„Das würde ich sehr gerne tun”, sagte der 50-Jährige der „Berliner Morgenpost” (Donnerstagausgabe). Die Rolle des Kriminalhauptkommissars Andreas Keppler habe er aus Neugier übernommen. „Ich gehöre ja zu der Generation, die mit dem ”Tatort„ aufgewachsen ist.”

Die Popularität der Krimireihe erklärt sich Wuttke mit einer zunehmend undurchsichtigen Gesellschaft, in der Gerechtigkeit kaum noch wahrnehmbar sei. Da sei es „vielleicht schön, im Fernsehen zu sehen, dass sich Leute darum kümmern, dass ein Mörder auch hinter Schloss und Riegel kommt”.

Mehr von Aachener Nachrichten