Los Angeles: Johnny Depp beeindruckt Navajos in Arizona

Los Angeles: Johnny Depp beeindruckt Navajos in Arizona

Johnny Depp (48), US-Schauspieler, hat während der Dreharbeiten zu dem Western „The Lone Ranger” den Navajo-Indianern im Monument Valley (Arizona) einen Besuch abgestattet und dabei bleibenden Eindruck hinterlassen.

Wie das Promi-Portal „People” berichtet, lobten die Stammes-Autoritäten den als Indianer Tonto verkleideten Schauspieler als umgänglich und freundlich. „Er ist ein sehr charmanter Mann, sehr liebenswürdig und besorgt”, sagte Navajo-Gesundheitsdirektorin Gayle Dine Chacon dem Portal zufolge.

Dine Chacon habe sich mit Depp eine Stunde über Suizid-Prävention bei Navajo-Jugendlichen unterhalten. „Er gibt dir das Gefühl, dass du die Einzige bist, dass er sich ganz auf dich konzentriert”, beschrieb sie das Gespräch. Die Stammes-Autoritäten dankten dem prominenten Gast und seinem Film-Partner Armie Hammer (25) mit traditionellen Geschenken: Depp erhielt eine indianische Decke, einen traditionellen ledernen Kriegerbeutel und einen kleinen silbernen Revolver.

Mehr von Aachener Nachrichten