Los Angeles: Houston hatte drei Arzttermine vor ihrem Tod

Los Angeles: Houston hatte drei Arzttermine vor ihrem Tod

Whitney Houston hat in der Woche vor ihrem Tod drei Arzttermine vereinbart. Sie wollte sich unter anderem wegen Halsschmerzen behandeln und ihre Zähne aufhellen lassen, wie das Promiportal „TMZ” am Freitag berichtete.

Gerüchte, wonach Houston mehrere Ärzte aufgesucht habe, um sich zahlreiche Medikamente verschreiben zu lassen, hätten sich demnach nicht bestätigt.

Houston, die am Samstag (18. Februar) beerdigt wird, starb am 11. Februar im Alter von 48 Jahren in einem Hotelzimmer in Beverly Hills. Die genaue Todesursache ist bislang unklar.

Mehr von Aachener Nachrichten