Heeslingen: Hosendieb hat fünf Kilogramm Gold bei sich

Heeslingen: Hosendieb hat fünf Kilogramm Gold bei sich

Die Polizei hat in Heeslingen in Niedersachsen einen Hosendieb gefasst, der offenbar fünf Kilogramm Gold bei sich hatte. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, befanden sich die goldfarbenen Barren in einer Tüte am Fahrrad des Mannes.

Der 33-jährige Rumäne war zuvor von einer Frau beim Versuch ertappt worden, eine Jeanshose von einer Wäscheleine in ihrem Haushof zu stehlen. Die Rentnerin alarmierte anschließend die Polizei. Der Hosendieb konnte wenig später von den Beamten gestellt werden.

Erste Tests der goldfarbenen Barren ergaben, dass diese nicht nur das entsprechende Gewicht, sondern laut Polizei auch die üblichen Prägestempel aufweisen. Mit einem Röntgentest soll nun die Zusammensetzung des Metalls geprüft werden. Sollten sich die sichergestellten Barren als echt erweisen, hätten diese den Angaben zufolge einen Wert von 150.000 Euro.

Unklar ist die Herkunft der Barren. Der Mann gab an, sie auf einem Boot in Dänemark gefunden zu haben. Er wurde nach der Befragung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mehr von Aachener Nachrichten