München: Helge Schneider hat nichts gegen groben Unfug im Alter

München: Helge Schneider hat nichts gegen groben Unfug im Alter

Komiker und Sänger Helge Schneider wird sich nach eigenen Angaben nie zu alt für groben Unfug fühlen. „Wenn ich 105 bin, Katzenklo im Rollator singe, dabei sabbere, und es kommen fünf Leute, die das auch gut finden, dann interessiert mich das doch gar nicht, dass sich 100.000 Leute fragen, ob ich noch zu retten sei”, sagte der 56-Jährige dem Magazin Playboy„ laut Vorabbericht vom Montag.

Er werde immer wieder gefragt, ob er nicht mit dem Quatsch aufhören und nur Musik machen könne. „Aber da habe ich überhaupt kein Interesse dran. Komiker zu sein ist ja nicht einfach nur Quatsch. Das ist ja ein sinnvoller Beruf.”