Dülmen: Frau holt mit 380-Euro-Taxifahrt ihren Führerschein

Dülmen: Frau holt mit 380-Euro-Taxifahrt ihren Führerschein

Eine Autofahrerin hat eine Streifenwagenbesatzung in Dülmen (Kreis Coesfeld) in Erstaunen versetzt. Sie hatte dort einen kleinen Verkehrsunfall verursacht, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Die Polizisten trafen an der Unfallstelle nur den Ehemann der Frau und den anderen Autofahrer an.

Die Erklärung: Die Unfallverursacherin hatte ihren Führerschein im heimatlichen Köln vergessen. Sie hielt ein Taxi an und vereinbarte mit dem Fahrer einen Festpreis von 380 Euro für die insgesamt etwa 280 Kilometer lange Fahrt nach Köln und zurück.

Noch während die Polizisten an der Unfallstelle warteten, kehrte sie Frau zum Unfallort zurück und legte den Beamten ihren Führerschein vor. Die Frau stammt aus der Mongolei.