1. Panorama

London: Fall Madeleine: Britische Urlauber zu DNA-Tests aufgerufen

London : Fall Madeleine: Britische Urlauber zu DNA-Tests aufgerufen

Fast fünfeinhalb Monate nach dem Verschwinden der kleinen Madeleine sind britische Urlauber einem Zeitungsbericht zufolge zu DNA-Tests aufgerufen worden.

Alle Touristen, die in der Ferienanlage an der Algarve-Küste waren, aus der das britische Mädchen am 3. Mai verschwand, sollten Fingerabdrücke und DNA-Proben abgeben, berichtete die „Times” am Mittwoch.

Die Zeitung druckte einen Brief des Chefermittlers der Polizei im englischen Leicestershire. Darin schreibt Superintendent Stuart Prior, er sei von der portugiesischen Polizei dazu beauftragt worden, es handle sich um „Routine” und nicht um „besondere Entwicklungen” in dem Fall.

Nach Angaben der Zeitung hatten die Ermittler in Portugal DNA-Spuren in dem Appartement gefunden, aus dem Madeleine verschwand, als ihre Eltern zu Abend aßen. Mit den Proben wolle die Polizei einem möglichen Verdächtigen auf die Spur kommen, so die Zeitung.

Derzeit werden die Eltern der Vierjährigen, Kate und Gerry McCann, verdächtigt, ihre Tochter aus Versehen getötet zu haben. Beide betonten immer wieder ihre Unschuld. Die britische Polizei ermittelt seit der Rückkehr der McCanns nach England verstärkt in dem Fall.