Nach Verkehrskontrolle: Fahrer flüchtet mit Polizist im Auto

Nach Verkehrskontrolle : Fahrer flüchtet mit Polizist im Auto

Mit einem Polizisten in seinem Wagen hat ein 27-Jähriger in Gelsenkirchen versucht, während einer Verkehrskontrolle zu flüchten.

Beim Überprüfen der Papiere war den Beamten aufgefallen, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Als er sich gegen eine Festnahme wehrte, versuchte einer der Beamten, den Schlüssel von der Beifahrerseite aus dem Zündschloss zu ziehen. Daraufhin gab der 27-Jährige Gas und fuhr los, der Polizist fiel ins Auto.

Mit mehrfachen Aufforderungen, Schlägen und dem Einsatz von Pfefferspray habe der Polizist versucht, den Mann zum Anhalten zu bringen. Langsamer wurde dieser laut Polizei erst, als der Beamte mit dem Gebrauch seiner Waffe drohte. Nach einer Kollision mit einem geparkten Auto und einem Garagentor kam der Wagen schließlich zum Stehen.

Der Mann flüchtete zunächst zu Fuß weiter, konnte aber wenig später durch Zeugenhinweise festgenommen werden. Er kam zur Verbüßung seiner Haftstrafe in eine Justizvollzugsanstalt. Beide Beamte verletzten sich bei dem Einsatz am Montagabend leicht.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten