Münster: Dreister Fremdduscher macht sich in Wohnung breit

Münster: Dreister Fremdduscher macht sich in Wohnung breit

Ein dreister Fremdduscher hat sich am Freitagabend im Badezimmer eines 26-jährigen Mannes in Münster breit gemacht.

Wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte, hatte es am späten Abend an der Wohnungstür des Mannes geklingelt. Im Flur stand ein nackter Unbekannter, der mit größter Selbstverständlichkeit das Badezimmer des verdutzten 26-Jährigen aufsuchte und sich dort duschte.

Anschließend nahm sich der Mann diverse herumliegende Kleidungsstücke und zog diese an. Noch vor dem Eintreffen der inzwischen alarmierten Polizei ging er in den Garten, setzte sich dort auf einen Stuhl und zündete sich eine Zigarette an.

Vor den Beamten machte der Mann zunächst keine Angaben. Später behauptete er auf der Wache, in Australien zu leben, in Münster zu Besuch zu sein und sich an nichts Weiteres erinnern zu können. Da er zudem angab, an einem Burn-Out-Syndrom zu leiden und augenscheinlich medizinische Hilfe benötigte, wurde er in eine Klinik eingeliefert.

Mehr von Aachener Nachrichten