Euskirchen: Diebstahlopfer ließ sich die Augen verbinden

Euskirchen: Diebstahlopfer ließ sich die Augen verbinden

Eine 27-jährige Frau aus dem emsländischen Thuine ist in Euskirchen das Opfer raffinierter Trickdiebe geworden. Diese hatten dafür gesorgt, dass sich die Frau vor der Tat freiwillig die Augen verbinden ließ, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte.

Die 27-Jährige hatte über das Internet Bekanntschaft mit einer Frau aus Euskirchen geschlossen und wollte diese am Samstag besuchen. Sie wurde von einem Bekannten der Frau am Bahnhof empfangen, der ihr die Koffer abnahm.

In einer nahen Unterführung behauptete der Mann, auf die Besucherin warte eine Überraschung. Dafür müsse sie sich aber die Augen verbinden lassen. Als nach etwa einer Viertelstunde immer noch nichts geschehen war, nahm die 27-Jährige die Augenbinde wieder ab. Vom Mann und ihren Gepäck war nichts zu mehr zu sehen, auch die Internet-Bekannte zeigte sich nicht.

In ihren beiden Koffern hatte die 27- Jährige auch einen höheren Bargeldbetrag gehabt, da sie eventuell das Fahrzeug der Freundin kaufen wollte.