So Paulo: Brieftauben beliefern Häftlinge mit Handys

So Paulo: Brieftauben beliefern Häftlinge mit Handys

Um sich Handys in ihre Zellen liefern zu lassen, haben sich Häftlinge eines brasilianischen Gefängnisses einer sehr viel älteren Kommunikationsmethode bedient: Brieftauben.

Innerhalb von zwei Tagen fingen Beamte des Gefängnisses von Sorocaba, knapp 100 Kilometer westlich von So Paulo, zwei der tierischen Schmuggler ab, wie die Behörden am Montag mitteilten.

Statt Briefen trugen die Tiere in Beuteln Handys und Aufladegeräte. In beiden Fällen entdeckten Wächter die trainierten Vögel noch außerhalb der Gefängnismauern.

Mehr von Aachener Nachrichten