1. Panorama

Trier: Bombenfund in Trier: Krankenhaus und Altenheime werden evakuiert

Trier : Bombenfund in Trier: Krankenhaus und Altenheime werden evakuiert

Nach dem Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg im Zentrum von Trier (Rheinland-Pfalz) ist eine der größten Evakuierungs-Aktionen der 100.000-Einwohner-Stadt angelaufen. Bis zur Entschärfung der 250-Kilo-Bombe am Sonntag um 10 Uhr müssen ein Krankenhaus und zwei Altenheime komplett geräumt werden, sagte Triers Bürgermeister Georg Bernarding (CDU) am Freitag.

Zudem müssen rund 5000 Bewohner im Umkreis von 500 Metern um die Fundstelle ihre Häuser verlassen. Die amerikanische Sprengbombe hatte am Donnerstag ein Baggerführer entdeckt. Insgesamt müssen rund 600 Patienten des Krankenhauses sowie fast 550 Bewohner der Altenheime verlegt werden.

Um möglichst wenig Unruhe zu verbreiten, werden die Patienten der Psychiatrie und auch die Bewohner der Altenheime erst am frühen Sonntagmorgen in andere Unterkünfte gebracht.

Die Feuerwehr verteilte am Freitag Flugblätter mit Verhaltensregeln an die betroffenen Haushalte. Am Sonntag ist sie mit insgesamt 350 Mann unterwegs, um die Menschen aus den Wohnungen zu holen. Das Deutsche Rote Kreuz beteiligt sich mit 230 Helfern und 80 Rotkreuz-Wagen und stellt 600 Feldbetten, 200 Tragen und 280 Decken zur Verfügung.