Hagen: Betrunkener Sportsfreund muss aus Toilette befreit werden

Hagen: Betrunkener Sportsfreund muss aus Toilette befreit werden

Die Toilettenanlage eines Fußballvereins in Hagen ist für einen betrunkenen Sportsfreund zum Gefängnis geworden.

Der 38-Jährige war auf einer Feier des Vereins auf der Toilette eingeschlafen und eingeschlossen worden. Als er Stunden später wieder aufwachte, war die Feier längst vorbei und niemand mehr da, wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete.

Der Mann alarmierte mit seinem Handy seine Ehefrau, die wiederum die Polizei verständigte. Er wurde von der Feuerwehr befreit und mit einer Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.