1. Panorama

Münster: Betrunkener irrt sich dreimal in der Haustür

Münster : Betrunkener irrt sich dreimal in der Haustür

Ein betrunkener junger Mann hat sich auf dem Heimweg in Münster dreimal in der Adresse vertan und eine Schneise der Zerstörung hinterlassen.

Als dem 21-Jährigen am frühen Sonntagmorgen auch beim dritten Haus keiner einließ, demolierte er die Tür. „Doch nicht genug der Zerstörung”, berichtete am Montag eine Polizeisprecherin. „Der junge Mann ging dann auf die Terrasse des Hauses und randalierte weiter. Er stieß Blumenkübel um, die dann zerbrachen. Gartenstühle hielten ebenfalls nicht stand.”

Die Frau im Haus rief die Polizei. Beim Betrunkenen wurden 1,6 Promille Alkohol im Blut gefunden, er durfte auf der Wache seinen Rausch ausschlafen.