Fürth: Betrunkener bietet Polizei „kleines Pfeifchen” an

Fürth: Betrunkener bietet Polizei „kleines Pfeifchen” an

Mit Marihuana hat ein betrunkener Berliner in Fürth versucht, Polizisten nach einem Wirtshausstreit zu besänftigen. Sie sollten mit ihm doch ein „kleines Pfeifchen rauchen”, schlug der 44- Jährige den uniformierten Beamten in der Nacht zum Mittwoch vor, als diese einen Streit in einer Gaststätte schlichten wollten. Das teilte die Polizei mit.

Der Wirt hatte dem Gast Hausverbot erteilt, was diesen so aufregte, dass zwei Zivilpolizisten und eine uniformierte Streife hinzugerufen wurden. Als die Polizisten seine Personalien überprüften, zog der 44-Jährige das Marihuana aus der Tasche und bot den Beamten davon an. „Daraus wurde natürlich nichts”, so die Polizei.

Weil der Mann daraufhin immer aggressiver wurde, fesselten ihn die Polizisten und steckten ihn in eine Ausnüchterungszelle. Der Berliner muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Mehr von Aachener Nachrichten