1. Panorama

Ratingen: Beim Kauf von Böllern auf Kennzeichnung achten

Ratingen : Beim Kauf von Böllern auf Kennzeichnung achten

Raketen und Böller gehören für die meisten an Silvester einfach dazu. Beim Feuerwerk-Kauf sollten Verbraucher aber nur zu geprüften Produkten greifen. Diese sind an zwei verschiedenen Kennzeichnungen zu erkennen, erklärt Klaus Gotzen vom Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) in Ratingen.

Das kann zum einen das Zulassungskennzeichen der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) sein. Es besteht aus dem Kürzel BAM, der Produktklasse (P I oder P II) und einer vierstelligen Zahl, etwa BAM - P II - 1234. Zum anderen ist auch ein CE-Zeichen mit einer Prüfnummer und Angabe der Produktkategorie (F1 oder F2) zulässig.

Die Bezeichnung P I beziehungsweise F 1 steht für Kleinstfeuerwerk, das das ganze Jahr über erhältlich ist. Böller und Raketen sind dagegen unter P II oder F 2 gruppiert. Sie dürfen 2015 nur vom 29. bis 31. Dezember verkauft werden, erklärt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Feuerwerk ohne Zulassungsnummer ist gefährlich. Die Sprengkraft kann zu hoch sein, außerdem drohen Verletzungen durch Fehlzündungen. Doch selbst zugelassene Feuerwerkskörper sind nicht ohne Risiko: Wer diese nicht sachgerecht benutzt, bringt sich ebenfalls in Gefahr.

Zum Feuerwerk-Shopping sollte man sich an die bekannten Verkaufsstellen wie Drogerien, Supermärkte oder Baumärkte halten, sagt Klaus Gotzen. „Bei fliegenden Händlern oder gar im Ausland sollte man die Finger davon lassen.”

(dpa)