1. Panorama

Amorbach: Bei der Pilzsuche verirrt: Rollstuhlfahrer übernachtet im Wald

Amorbach : Bei der Pilzsuche verirrt: Rollstuhlfahrer übernachtet im Wald

Ein 82-jähriger Rollstuhlfahrer aus dem bayerischen Amorbach hat unfreiwillig eine Nacht im Wald verbringen müssen und diese weitgehend unbeschadet überstanden.

Er war nach Angaben der Polizei am Samstag bei der Pilzsuche von der Dunkelheit überrascht worden und hatte die Orientierung verloren. Seine Familie meldete den Rentner am Abend als vermisst, nachdem er von einer Spazierfahrt mit seinem elektrischen Rollstuhl nicht zurückgekehrt war.

Die intensive Suche, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, verlief ergebnislos. Am Sonntagmorgen entdeckten Anwohner den verlassenen Rollstuhl am Waldrand und verständigten die Polizei. Die Hubschrauberbesatzung fand den Vermissten daraufhin 500 Meter entfernt auf einer Lichtung.

Laut einer ersten ärztlichen Untersuchung gehe es dem Mann recht gut, hieß es weiter. Zumindest seine Pilzsuche verlief offenbar erfolgreich. Im Gepäckfach des Rollstuhls lag dem Polizeibericht zufolge eine große Menge an Pilzen.